merlincom it-services

Publikationen

Beschwerden gegen Berufsbeistände

Geordnete Wege, verbindliche Kommunikation und Fairness unter den zentralen Akteuren sind von grosser Bedeutung – die Qualität von Fehlerkultur im Konfliktfall

Autor: Marcel Borer, publiziert im Auftrag des VBBRB

Delegation einer Beistandschaft

Ist es statthaft, dass Beistände ihre Aufgaben an Drittpersonen delegieren? Falls dies möglich ist, worauf ist dabei zu achten und wer ist letztlich gegenüber der KESB verantwortlich?

Autor: Marcel Borer, publiziert im Auftrag des VBBRB

Wir brauchen mehr Jugendberufshilfe

Autor: Marcel Borer, publiziert in der Basellandschaftlichen Zeitung am 19. Juli 2005

Die Berufsberatung geht näher an den Arbeitsmarkt

Das Beispiel ‹‹Junior Job Service›› des Kantons Baselland

Autor: Marcel Borer, publiziert in PANORAMA 4/200

Die Lehrstellenvermittlung

Ein Instrument der «Jugendberufshilfe» im Übergang von der Schule in die Berufswelt

Zeige mir dein Schulzeugnis, und ich nenne dir deine Lehrstelle

Autor: Marcel Borer, publiziert in VHN 73 (2004) 2, 220–223

Bericht zur offenen Kinder- und Jugendarbeit Basel-Stadt

Im Auftrag des Regierungsrates Dr. Hans Martin Tschudi, Vorsteher des Justizdepartementes Basel-Stadt

Präsentiert in der Jugendkommission des Kantons Basel-Stadt im August 1999

Autorenteam: Sigrid Schilling, Marcel Borer, Torsten Schutzbach

Schulsozialarbeit als Teil der Jugendhilfe

Von lic. phil. Heinz Hermann Baumgarten, Dr. phil. des. Erika Arnold, Marcel Borer (Justizdepartement Basel-Stadt)

Das Konzept zur Schulsozialarbeit wurde 1997/98 durch die Fachstelle für Jugend- und Familie (FSJF) unter der Leitung des Jugend­amtes Basel-Stadt, Herrn Heinz Hermann Baumgarten und Herrn Marcel Borer als zweijähriges Pilotprojekt für die Weiter­bildungs­schulen (WBS) konzipiert und mit Sozial­arbeitern des Jugend­amtes in die Praxis umgesetzt.

Impulspapier "Jugend und Medienpädagogik

Im Auftrag der Oberrheinkonferenz in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Institut des Jugendhilfswerks Freiburg e.V.

Autoren: Marcel Borer, Basel (CH), und Roland Bader, Freiburg im Breisgau (DE)

Übersetzung ins französische: Michel Vuillaume, Lycée Henri Meck, Molsheim (FR)